Die Wahrheit die niemand hören will

Du allein hast die Verantwortung für dein Leben.

Lass es mich noch einmal anders ausdrücken: Du bist persönlich dafür verantwortlich dein Leben aufregend, interessant, positiv und glücklich zu gestalten. Du bist dafür verantwortlich alle nötigen Schritte einzuleiten, die es Bedarf um dein Leben so schön wie möglich zu gestalten. Falls du gerade mit deinem Leben unzufrieden bist, dann liegt es an dir etwas zu ändern.

Du musst es verantworten, wenn du dich aufgrund deiner schlechten Ernährung ständig schlapp und müde fühlst und deine Strandfigur noch in weiter Ferne ist. 

Du musst es verantworten, wenn du ständig nur auf der Couch hockst und das Gefühl hast, das Leben zieht an dir vorbei während alle anderen ihr Leben in vollen Zügen genießen. 

Du musst es verantworten, wenn du ständig in einer negativen Gedankenspirale verharrst und nichts dagegen tust. 

Du musst es verantworten, wenn du schlecht behandelt wirst und keine Grenzen setzt. 

Du musst es verantworten, wenn du durch dein Verhalten – bewusst oder unbewusst – ständig nur negative Dinge in dein Leben ziehst. 

Egal wie dein Leben gerade aussieht und was dir in der Vergangenheit passiert ist, du kannst jederzeit entscheiden, wie du deine Gegenwart gestaltest. 

Keine Entscheidung ist übrigens auch eine Entscheidung. Wenn du dich dazu entscheidest nichts zu tun und dein Leben einfach so weiterlaufen lässt wie bisher, dann kannst du nicht erwarten, dass sich irgendetwas ändert. Solange du nicht die Kontrolle über dein Leben übernimmst und die bewusste Entscheidung triffst, den Lebensbereich mit dem du unzufrieden bist zu ändern, wirst du weiterhin nur passiv dabei zu schauen wie die Dinge entweder außer Kontrolle laufen oder andere Leute Entscheidungen für dich treffen, mit denen du vielleicht nicht glücklich bist. 

Die Verantwortung für dein Leben und dein Glück zu haben bedeutet auch anderen Menschen oder Umständen nicht die Schuld für dein Unglück zu geben. 

Identifiziere einen Bereich deines Lebens, in dem du mehr Verantwortung übernehmen kannst und starte gleich damit. Vielleicht musst du auf deine Ernährung achten, Personen die dir nicht guttun aus deinem Leben streichen, dein Studium wechseln oder auch Verantwortung für deine Fehler übernehmen und eine längst überfällige Entschuldigung aussprechen. Was es auch ist, ich garantiere dir, es fühlt sich verdammt gut an die Zügel für sein Leben in die Hand zu nehmen.

Alles Liebe
Ana


21 Dinge, die ich mit 21 gelernt habe

Vor kurzem hatte ich Geburtstag und ich finde, das ist eine gute Gelegenheit, die letzten Jahre Revue passieren zu lassen und zu reflektieren, was man aus den Erfahrungen der letzten Jahre lernen konnte. Hier kommen meine Top 21.

  1. Die Qualität deiner Beziehungen, hängt davon ab, wie viel du in die Beziehungen investierst. (Partnerschaft, Freundschaft, Kollegen, Geschwister etc.) 
  2. Wenn es dir nicht gut geht, dann kannst du dich auch nicht gut um andere kümmern. 
  3. Du musst dich deinen Ängsten stellen, nur so kannst du sie überwinden.
  4. Das worauf du dich fokussierst, von dem wirst du mehr anziehen.  
  5. Eine gute Beziehung zu führen, erfordert Arbeit.
  6. Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zur Realität. 
  7. Vergeben zu können ist wichtig.
  8. Glücklich sein ist eine Entscheidung.
  9. Was andere über dich denken, kann dir egal sein. 
  10. Vertraue auf dein Bauchgefühl. 
  11. Glück ist unabhängig von deinen äußeren Umständen. 
  12. Gefühle zu zeigen, ist keine Schwäche.
  13. Vergleiche dich nur mit dir selbst.
  14. Wenn du als Person wachsen möchtest, dann musst du aus deiner Komfortzone. 
  15. Liebe dich selbst. 
  16. Du bist nicht da, um die Erwartungen anderer zu erfüllen. 
  17. Deine Ernährung kann dich entweder heilen oder langsam vergiften.
  18. Du kannst aus jeder Situation etwas lernen. 
  19. Es sind die kleinen Dinge im Leben, die glücklich machen.
  20. Umgib dich mit Leuten die dich lieben und unterstützen.
  21. Du kannst vielleicht die Situation nicht ändern, aber du kannst immer entscheiden wie du auf die Situation reagierst.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.

Laozi

Alles Liebe,
Ana