Warum du achtsam mit deinen Gedanken sein solltest

Unser Leben ist der Spiegel unserer Gedanken

Lass mich das ein wenig genauer erklären. Wenn wir durchs Leben gehen mit Gedanken wie „ich bin nicht gut genug“, „ich hab nicht die nötigen Vorraussetzungen, für meinen Traumjob und deswegen werde ich ihn nicht bekommen“ oder „alle anderen haben immer Glück, ich jedoch nie“ dann strahlen wir diese Energie aus und wir werden immer wieder die Bestätigung bekommen, dass wir tatsächlich nicht gut genug sind und dass das Glück nur anderen vorbehalten ist. 

Mit deinen Gedanken erschaffst du deine Realität.

Hast du es schonmal erlebt, dass du es morgens eilig hattest und du hast gehofft, dass es keinen Stau auf der Straße gibt oder die Bahn keine Verspätung hat und dann ist genau das eingetreten, was du eigentlich nicht wolltest? Hast du dir dann vielleicht noch sowas wie: „War ja klar, dass das passiert, wenn ich spät dran bin.“ gedacht? Wenn ja –  dann muss ich dir leider sagen, dass du genau diese Situation angezogen hast. Du hast dich nämlich genau auf das konzentriert, was du nicht wolltest, nämlich auf den Stau und auf die Verspätung. 

Stattdessen solltest du denken „Ich hoffe, die Straßen sind frei“ oder „Ich hoffe, die Bahn ist pünktlich“. Wie du siehst, ist es nur eine kleine Veränderung der Denkweise, die eine große Wirkung hat. Nun setzt du nämlich deinen Fokus darauf, dass die Straßen frei sind und die Bahn pünktlich ist. 

Genauso läuft es in allen Lebensbereichen. Wenn du denkst, dass es unmöglich ist ein bestimmtes Ziel zu erreichen, dann wirst du es tatsächlich nie schaffen. Deswegen ist es wichtig, dass du ein Bewusstsein dafür entwickelst, dass deine Gedanken schöpferisch sind. Achte auf sie und lerne sie zu kontrollieren.

Beobachte doch mal einen ganzen Tag deine Gedanken und führe eine Strichliste darüber, wie oft du einen negativen Gedanken hast oder dir ein Worst-Case-Szenario ausmalst.  Ich denke, du wirst überrascht über das Ergebnis sein. 

Alles Liebe
Ana

5 wertvolle Tipps für ein gesünderes Leben

  1. Starte deinen Tag mit Bewegung! Nimm dir morgens 10-15 Min Zeit für eine runde Yoga. Das setzt den richtigen Ton für den Tag und du tust deinem Körper etwas gutes. Falls du keine Lust auf Yoga hast, dann dehne dich einfach nur. Hauptsache du bewegst dich! Das setzt nämlich Glückshormone frei und du wirst dich danach so gut fühlen. Versprochen.
  2. Detox am Morgen! Trinke morgens vor dem Frühstück ein Glas warmes Wasser mit einer halben Zitrone und einem Stück Ingwer. Ich schwöre mittlerweile auf diese Kombination. Damit stärkst du nicht nur dein Immunsystem, du hilfst deinem Körper auch bei seinem natürlichen Reinigungsprozess der in den frühen Morgenstunden stattfindet. 
  3. Habe immer etwas zu essen dabei! Jeder kennt das. Man ist unterwegs und man bekommt plötzlich Hunger. Leider stehen uns oft nur ungesunde Optionen vom Bäcker oder vom Fastfood-Restaurant zur Verfügung. Ab sofort musst du dich damit nicht mehr zufrieden geben! Pack einfach immer verzehrfertiges Obst oder Gemüse, Müsli-Riegel oder Dinkel-Cracker ein. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, Hauptsache gesund und lecker.
  4. Linsennudeln statt Nudeln aus Weizen! Linsennudeln haben den Vorteil dass sie glutenfrei sind, sie haben viel weniger Kohlenhydrate als herkömmliche Nudeln und zudem sind sie reich an Vitamin B und Eisen.  Vor allem wenn du gerne und oft Pasta isst, ist das eine super alternative. 
  5. Eat your Greens! Iss zu mindestens zwei Mahlzeiten am Tag grünes Gemüse. Ein Tipp wie das leichter geht: Finde dein Lieblingsgemüse und versuch es so oft wie möglich in deine Speisen mit aufzunehmen. Brokkoli eignet sich zum Beispiel super dafür. Grüne Smoothies sind auch eine großartige Möglichkeit deinen Tagesbedarf an Vitaminen zu decken. Die können sogar richtig lecker schmecken, probier doch mal dieses Rezept aus.

Wenn du diese Tipps beherzigst, dann setzt du den Grundstein für eine gesunde Lebensweise.

Grüner Detox Smoothie

Zutaten

Ergibt eine Portion

  • 3 Handvoll Babyspinat
  • 240 ml Wasser
  • 1/2 Apfel
  • 1/2 Banane
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL-großes Stück frischer Ingwer

Zubereitung

  1. Mixe zunächst das Wasser und den Spinat bis keine Spinatklumpen mehr vorhanden sind.
  2. Gib nun den Apfel, die Banane, den Saft der halben Zitrone und den frischen Ingwer hinzu und mixe alles bis eine einheitliche Konsistenz erreicht ist.

Du kannst das Rezept nach belieben variieren und den Spinat im Verhältnis 2:1 mit beispielsweise Grünkohl, Rucola oder Romana-Salat mixen. Anstelle von normalem Wasser kannst du auch Kokoswasser hinzugeben. Probier dich einfach aus und finde dein persönliches Lieblingsrezept. 🙂

Alles Liebe
Ana